Reihenfolge der Bilder: Königin von Saba - roter Porphyr // schwebender Fakir - Sandstein // grosse Schale - Granit // müder Krieger - Carrara Marmor // Botschaft, fallendes Band - Lasa Marmor //  Graf Wolkenstein - Peccia Marmor //Pergament des Archimedes - rosa Marmor Portugal // sanfte Welle - Splügen Flussmarmor // Königin - Arzo Marmor, Lasa Marmor // edles Rind - Flussmarmor, Horn // Wintermädchen - Lasa Marmor // Traumschale - Flussmarmor //Zackensäule - Erlenstamm // Torso - Mammutbaum // ägyptische Göttin der Schreibkunst - Eichenholz v.1940 // Konzentration - Fichtenholz // Mädchenschwarm - Ahornholz // Herrenstammtisch - Ton, Holz // männlicher Torso - Metallguss // Rondo - australischer Regenbogenstein // 

​

Meine grossen Skulpturen aus Marmor, Holzstämmen und anderen Materialien sind ab 2013 entstanden. Die Ausbildung im Schweizer Jura und vor allem in der Scuola di Scultura in Peccia bei Thomas Hunziker erleichterten diese Entwicklung.

​

Sehr wichtig ist mir bei der Arbeit,  dass das Material in seiner Besonderheit zur Geltung kommt.  Holz,  z.B.,  soll nicht wie Metall wirken oder wie Papier, es muss seinen eigenen Charakter deutlich zum Ausdruck bringen. Und die Form des Werkes - die Form soll mit dem umgebenden Raum streiten oder sich ihm ergeben, auf jeden Fall soll sie sich bewußt zu ihm in Beziehung setzen, trotzig,  sperrig, verquer, selbstbewußt, oder anschmiegsam, vertrauensvoll, rätselhaft… Bei jedem Werk bin ich auf der Suche nach dem richtigen Abstraktionsgrad und der passenden Oberflächenstruktur.